Herzlich Willkommen am THG Nördlingen!

Naturwissenschaftlich-technologisches, sprachliches und wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium


UNESCO-Projekt-Schule

Eingangsbereich

Großer Erfolg für Jakob Lange vom THG Nördlingen

Bereits bei der ersten Teilnahme des THG Nördlingen am Wettbewerb Jugend debattiert erreicht der Schüler den 3. Platz in Bayern.

Schon seit fast zehn Jahren wird am THG Nördlingen die Debatte von allen Schülerinnen und Schülern geübt – eine Möglichkeit, sich eigenständig und individuell mit aktuellen Sachfragen auseinanderzusetzen und mit anderen darüber auszutauschen.

Seit diesem Schuljahr besteht für interessierte Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, am bundesweiten Wettbewerb Jugend debattiert teilzunehmen, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und von mehreren Stiftungen und den Kultusministerien der Länder unterstützt wird. In ganz Bayern nehmen daran 133 Schulen mit über 40000 Schülern teil.

Im Lauf des Schuljahrs wurden Schülerinnen und Schüler als Juroren ausgebildet, während im Deutsch-Unterricht der 9. Klassen alle Schülerinnen und Schüler das Format der Debatte einübten. Bereits im Schulwettbewerb wie auch im anschließenden Wettbewerb auf Regionalebene in Ingolstadt konnte sich Jakob Lange immer wieder gegen die Konkurrenz durchsetzen und mit immenser Sachkenntnis sowie seinem souveränen Auftreten im Gespräch mit seinen Mitdebattanten punkten. Auch die beteiligten Juroren zeigten hervorragende Leistungen: für das bayerische Finale im Maximilianeum in München wurde außerdem Lotte Leberzammer als Jurorin eingeladen.

Begleitet von ihrer Lehrerin StRin Kolla bestritt Jakob zwei Debatten in der Vorrunde, während Lotte sich in den parallel durchgeführten Debatten als Jurorin engagierte. Und auch hier gelang es Jakob, sich für das Finale zu qualifizieren. Im Senatssaal des Maximilianeums traten schließlich die besten vier von 24 Schülerinnen und Schüler zur Frage, ob für alle Schüler in Deutschland ein verpflichtender Auslandsaufenthalt in einem EU-Land eingeführt werden soll, gegeneinander an. Zu einem hervorragenden 3. Platz gratulierten schließlich u.a. Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo sowie Alexander Hold, Vizepräsident des bayerischen Landtags, und Kaija Landsberg, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Frankfurt.