THGler laufen 1022 Kilometer für Kinder in Afrika

P-Seminar UNESCO organisiert Spendenlauf der Unterstufe

Am vorletzten Schultag versammelten sich die 5. bis 7. Klassen des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) im Rieser Sportpark, um die bereits seit mehreren Jahren geförderten Afrika-Projekte der Schule zu unterstützen. Die Vereine „Vier Steine für Afrika e.V.“, „Jambozuri“ sowie „Aidswaisen-Projekt in Kenia e.V.“ finanzieren mit ihren Spendengeldern den Bau von Schulen sowie den Kauf von Lehrmaterialien. Sie verfolgen nachhaltige Bildungsziele, welche auch das THG als Unesco-Projektschule neben den Leitzielen interkulturelles und globales Lernen in den Fokus zu stellen.

Organisiert wurde der Spendenlauf vom Projekt-Seminar Unesco unter der Leitung von Heike Hauck. Die 17 Schüler der Q11 baten die Schüler der Unterstufe im Vorfeld, im Verwandten- und Bekanntenkreis Spender zu suchen, die sich bereit erklärten, je gelaufener Runde einen bestimmten Geldbetrag zahlen. Als zusätzliche Sponsoren konnten die Schüler des P-Seminars Unesco die regionalen Unternehmen Raiffeisen-Volksbank Ries eG, Sparkasse Nördlingen, Reformhaus Astrid Grunert, Glas Trösch sowie Eigner Bauunternehmung gewinnen.

Am Tag des Spendenlaufs war somit das Ziel, in 30 Minuten möglichst viele Runden zu laufen, um einen möglichst hohen Spendenbetrag zu erhalten. Unter lautstarken Zurufen von Mitschülern und Lehrern liefen die rund 300 Schüler dann bei bereits am frühen Morgen sommerlichen Temperaturen die 1 km langen Runden um den See. Insgesamt wurden 1022 km gelaufen, was in etwa der Strecke von Nördlingen bis nach Rom entspricht. Nach dem Lauf wurden noch die besten Schülerinnen und Schüler jeder Jahrgangsstufe sowie die Klasse mit den meisten gelaufenen Runden pro Kopf geehrt.

Dank der großzügigen Unterstützung der Eltern und Bekannten sowie der Nördlinger Unternehmen wird so sicherlich ein stattlicher Betrag zusammen kommen, wobei die endgültige Summe am Ende des Spendenlaufs noch nicht feststand. Der Gesamterlös wird noch bekannt gegeben.