Fifty years of Chippi

THG feiert 50 Jahre Schüleraustausch mit Chipping Norton in England

In der vergangenen Woche feierte das Theodor-Heuss-Gymnasium das 50jährige Bestehen des Schüleraustausches mit der Chipping Norton School gemeinsam mit den englischen Austauschschülern und ihren Lehrkräften bei einer Jubiläumsveranstaltung im Kulturzentrum Ochsenzwinger, die von einem Projektseminar der Q11 des THG geplant und organisiert wurde.

50 Jahre Schüleraustausch - dies ist ein beachtlich langer und nahezu einzigartiger Zeitraum für eine deutsch-englische Freundschaft, auf die die beiden Schulen mit Stolz zurückblicken können. Deshalb diente der diesjährige Besuch der Schülerinnen und Schüler der englischen Partnerschule aus Chipping Norton als Anlass, dieses freudige Jubiläum gemeinsam zu begehen Dazu kam man am vergangenen Donnerstagabend, dem 04.07.2019, mit zahlreichen geladenen Gästen – unter ihnen auch viele ehemalige Lehrkräfte des THG, die den Austausch in den vergangenen Jahrzehnten begleitet haben – im Ochsenzwinger zusammen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Seminarleiter OStR Mattias Lokietsch übernahmen zwei Schüler der Q11, Annika Leberle und Paul Wiedemann, die Moderation. Zunächst wendete sich der Schulleiter des THG, OStD Robert Böse, an das Publikum und sprach in seinem Grußwort sehr nachhaltig über seine eigene Teilnahme an einem Austauschprogramm in seiner Schulzeit und die dabei gesammelten persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen. Anschließend machte der Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen, Hermann Faul, vor allem deutlich, wie erfreulich und außergewöhnlich 50 Jahre Schüleraustausch sind.

Als besonderen Ehrengast durfte man den Schulleiter der Chipping Norton School, Barry Doherty begrüßen, der extra zu diesem Anlass für einen Tag aus England anreiste, und in seiner emotionalen Ansprache seinem Stolz und seiner Freude Ausdruck verlieh über die lange Tradition des Austausches und sein persönliches Interesse, diese enge und über viele Jahre gewachsene und vertiefte deutsch-englische Freundschaft weiterhin zu pflegen. Anschließend überreichte das Seminar eine typische Nördlinger Sau und eine Tafel aus Akrylglas mit eingraviertem Schriftzug an Mr Doherty sowie T-Shirts an alle englischen Lehrkräfte – jeweils mit einem anlässlich des Jubiläums von den Schülern selbst gestalteten Logo versehen.

Zudem hatten einige Schülerinnen und Schüler des Projektseminars ebenfalls Vorträge vorbereitet, in denen Felix Rathgeber und Johanna Ruf über den gegenwärtigen Ablauf des Austausches, Antonia Kurz und Anna Mayer über die Geschichte der vergangene 50 Jahre sowie Katharina Lasser und Amelie Weiß über die Ausflüge der THG-Schüler in England berichteten. Illustriert wurden sie durch Bilder von Ausflugszielen in England, gemeinsamen Aktivitäten mit den Austauschschülern sowie beteiligten Schülern und Lehrkräften aus fünf Jahrzehnten. Die Schüler der Q11 waren jeweils selbst Teilnehmer am Schüleraustausch und konnten deshalb durch persönliche Erfahrungen einen anschaulichen Einblick in den Austausch bieten.

Besonders die Vorträge zweier ehemaligen Lehrkräfte, StDin Sigrid Heiß und StD Hans Fischer, erfreuten sich großem Interesse. Frau Heiß, welche sowohl als Schülerin am allerersten Austausch mit der Chipping Norton School im Jahr 1968 teilnahm, als auch später als Lehrkraft diesen jahrelang betreute und organisierte, berichtete eindrucksvoll von ihren persönlichen Erlebnissen und dem bis heute bestehenden Kontakt zu ihrer damaligen Gastfamilie. Auch Herr Fischer teilte anschließend schöne Erinnerungen mit den Besuchern und nahm eindrücklich Bezug auf die Bedeutung von Austauschprogrammen und deren Entwicklung seit ihren Anfängen in den Jahrzehnten direkt nach dem Zweiten Weltkrieg.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Bigband des THG unter der Leitung von Herrn Nagl. Bei gekühlten Getränken und warmen Snacks ließ man den Abend schließlich gemütlich ausklingen, wobei deutsche und englische Schüler und Lehrer, die Eltern der Schüler sowie die Gäste des THG auch im persönlichen Gespräch noch die eine oder andere Erinnerung austauschen konnten.

Insgesamt konnte man an diesem Abend stolz und bewegt auf das 50jährige Bestehen des Schüleraustauschs zurückblicken und auch der Hoffnung Ausdruck verleihen, in 50 Jahren wieder zu einem großen Jubiläum zusammenkommen zu können, um dann auf ein ganzes Jahrhundert der Freundschaft zwischen Nördlingen und Chipping Norton anzustoßen.