Mit der App ins 14. Jahrhundert

P-Seminar des Theodor-Heuss-Gymnasiums Nördlingen erarbeitet Stadtführung

In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts stand für Nördlingen eine deutliche Veränderung: Durch den Bau der jetzigen Stadtmauer wurde der geschützte Kernstadtbereich deutlich erweitert.

Über ausgerechnet diese spannende Zeit gab es bislang wenige für Interessierte und Touristen aufbereitete Informationen. Das hat nun das P-Seminar Geschichte des Theodor-Heuss-Gymnasiums Nördlingen geändert. Unter der Leitung von Michael Hafner-Baur haben insgesamt elf Schülerinnen und Schüler der Q 12 über ein Jahr lang an einer Stadtführung gearbeitet, die per Smartphone-App funktioniert. Kooperationspartner war hierfür die Tourist-Information Nördlingen.

Die Stadtführung ist dabei vor allem für Familien mit Kindern gedacht; mittels einer selbst verfassten Geschichte, in die die Informationen der Führung eingebettet sind, soll das Nördlingen des 14. Jahrhunderts erfahrbar werden. Hierbei gehen die beiden Geschwister Mara, ein 13-jähriges Mädchen, und ihr sieben Jahre alter Bruder Theo, die eigentlich nicht aus Nördlingen sind, in die heutige Innenstadt von Nördlingen, um die Geschichte Nördlingens kennenzulernen. Doch plötzlich passiert etwas Unerwartetes, und sie reisen zurück ins 14. Jahrhundert. Mit der Actionbound-App können die beiden Geschwister auf ihrem Weg durch das Nördlingen der Vergangenheit begleitet werden. So sehen die Nutzer, wie das Leben der Menschen und die Stadt selbst zu dieser Zeit ausgesehen haben.

Das P-Seminar hat sich dabei bewusst für die Actionbound-App entschieden, da hier die Elemente des beliebten Geo-Caching mit denen einer Schnitzeljagd verbunden werden können. Die Kinder lösen dabei Aufgaben und sammeln Punkte, während ihnen spielerisch die Geschichte der Stadt vermittelt wird.

Wer die Stadtführung einmal selbst ausprobieren möchte, findet die Informationen auf der Seite der Tourist-Info, unter dem Stichwort „Stadtführung Nördlingen im 14. Jahrhundert“ in der Actionbound-App oder mit dem beigefügten QR-Code.