Frankreichaustausch 2018

Nachdem am 11.5. der Nördlinger Reisebus nach Frankreich losgefahren war, trafen 35 erwartungsvolle Schüler am Freitagabend am Collège Michel de l’ Hôpital in Riom ein.

Anschließend verbrachten sie ihr Wochenende in ihren Gastfamilien und besuchten zum Beispiel den Puis de Dôme, den Markt in Riom oder betätigten sich sportlich, indem sie Lasertag spielten oder Bowlen gingen.

Ohne Zweifel hatten sie am Montag während der Busfahrt nach Clermont viel zu erzählen. Dort nahmen sie dann an einer Stadtführung Teil, bei der die deutschen Schüler unter anderem die gotische Kathedrale bewundern konnten. Schließlich hatten sie noch etwas freie Zeit in Clermont und fuhren zurück zum Collège. Hier bekamen sie im Anschluss eine Schulhausführung und besuchten den regulären Unterricht.

Am Dienstag unternahmen sowohl die Franzosen als auch die Deutschen einen Ausflug zur Segelschule in Aydat. Nachdem sie in 2 Gruppen eingeteilt wurden konnten sich die Schüler der ersten Gruppe zwischen Catermeran und Kayak entscheiden, während die zweite Gruppe wandern ging. Nach der Mittagspause wurde dann getauscht.

Am nächsten Tag frühstückten die Deutschen in der Mensa und hatten danach eine Stadtführung in Riom. Im Anschluss gab es noch eine Museumsrallye bevor die Schüler zum Rathausempfang aufbrachen. Anschließend stand der Nachmittag, wie es in Frankreich üblich ist, zur freien Verfügung. Diesen nutzten viele um etwas mit ihren Gastschülern zu unternehmen, oder sie an ihren Hobbies teilhaben zu lassen.

Am Donnerstag fuhren die deutschen Schüler um 8:30 zum interaktiven Museum „Vulcania”. Dort verbrachten sie ihren Tag indem sie 4D-Kinos oder andere Austellungen besuchten und ihre letzten Souvenirs kauften. Bei der Abschiedsfeier am Abend tanzten alle ausgelassen zur guten Musik.

Mit gemischten Gefühlen nahmen die Partner am Freitagmorgen Abschied und kamen letztendlich nach 14 Stunden Fahrt am THG an, an dem sie von ihren Familien in Empfang genommen wurden.